YouTube für mobile Endgeräte: App mit Inkognito-Modus

0
3
YouTube für mobile Endgeräte: App mit Inkognito-Modus

Wer YouTube per Smartphone oder Tablet nutzt, der greift vermutlich auf die entsprechende YouTube-App zurück. Bisher wurden dort automatisch neue Videos auf Basis der Videos, die man sich zuvor angesehen hatte, vorgeschlagen. Durch einen neuen Inkognito-Modus soll dies in Zukunft vermieden werden. Allerdings fallen dann auch andere accountgebundene Funktionen weg.

Am PC nutzt ihr YouTube über euren Browser. Wer dabei nicht will, dass YouTube eine Art Benutzerprofil erstellt, schaut einfach ohne Accounts Videos an und löscht regelmäßig den Browsercache. Auf dem Smartphone wiederum ist das Anschauen von Videos über die YouTube-App deutlich angenehmer – hier fallen aber automatisch Daten über das Nutzerverhalten an. Wie nun auch unsere Kollegen der PC Games Hardware berichten wird die YouTube-App in Kürze einen Inkognito-Modus erhalten. Dieser Modus dient dazu, dass kein Profil mehr angelegt wird. Zwar konnte man schon zuvor einstellen, dass betrachtete Videos nicht in einem Verlauf gespeichert werden – bislang hat YouTube aber trotzdem basierend auf den von Euch zuvor angeschauten Videos ein Profil erstellt und Euch Videos vorgeschlagen, die euch auf Basis einer automatischen Analyse ebenfalls interessieren könnten

In manchen Fällen, sofern man sich für bestimmte ernstere Themen via YouTube informiert, kann dies zu einer Filterblase führen, bei der man nur noch die Videos vorgeschlagen bekommt, die die eigene Meinung untermauern. Dies wird durch die Inkognitofunktion vermieden. Allerdings könnt ihr in diesem Modus auch keine Kontogebundenen Funktionen nutzen: Likes verteilen, Abos nutzen oder Kommentare posten ist nicht möglich, auch Videos für Erwachsene sind mit dem Modus nicht abrufbar. Die Möglichkeit, alle Optionen einzeln so einstellen, wie man sie gerne haben würde (zum Beispiel aktivierte Kommentar- und Like-Möglichkeit, deaktivierte Videovorschläge und Verlaufsdaten), wird es offenbar leider nicht geben.

Reklame: Jetzt den günstigsten DSL-Anbieter für Ihre Region finden

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here