PlayStation Now: Das braucht ihr für den Game-Streaming-Dienst

0
5
PlayStation Now: Das braucht ihr für den Game-Streaming-Dienst

Hinter PlayStation Now steckt der Spiele-Streaming-Dienst von Sony, der seit Ende August 2017 in Deutschland verfügbar ist. Wir erklären euch, wie das “Netflix für Spiele” funktioniert, welche Vorteile der Service bietet und auf wie viele Games ihr Zugriff bekommt. Zudem informieren wir euch, was der Dienst kostet und wir ihr eine Mitgliedschaft beendet.

PlayStation Now: So funktioniert die Flatrate

Mit PlayStation Now werden Spiele nicht heruntergeladen oder via Disc gestartet. Sie laufen auf einem Server. Das heißt auch: Eure Controller-Eingaben werden nicht auf die Hardware selber, sondern über Server geleitet. PlayStation Now bietet den Vorteil, dass ihr auch exklusive Titel für die PlayStation 4 zocken könnt, ohne die Sony-Konsole besitzen zu müssen: Der Dienst ist auch für Windows-PC verfügbar. Für beide Optionen benötigt ihr ein PSN-Hauptkonto, einen DualShock-Controller und natürlich eine stabile Internetverbindung.

Sowohl auf der PlayStation 4 als auch eurem Computer greift ihr auf den Dienst über die App “PS Now” zu. Auf der Konsole findet ihr diese im PlayStation Store. PC-Nutzer werden auf der PlayStation-Seite fündig. Zunächst wird eure Internetverbindung getestet. Wenn eure Verbindung nicht stabil genug ist, könnt ihr den Dienst nicht abonnieren. Es wird eine Geschwindigkeit von mindestens 5 Mbit/s empfohlen.

Einmal im System, wählt ihr einfach ein Game aus, das ihr zocken möchtet. “Bei manchen Spielen kann es sein, dass ihr warten müsst, bis ihr an erster Stelle der Warteschlange seid”, teilt Sony mit. Zuvor gespielte Games setzt ihr direkt fort, indem ihr sie über den Home-Bildschirm auswählt. Da euer Spielstand in einer Cloud gespeichert wird, könnt ihr nahtlos auf einer anderen PS4 oder einem anderen Computer weiterspielen – sofern ihr euch mit eurem Account einloggt.

Kosten und Spiele: Das bekommt ihr für euer Geld

Die Spiele-Flatrate kostet euch 14,99 im Monat oder 99,99 Euro im Jahr. Ein Jahres-Abo ist also deutlich preiswerter. Besondere Abo-Pakete für Studenten oder Familien gibt es keine. Sony bietet euch zunächst eine Probephase an. Ihr bekommt sieben Tage Zeit, den Dienst ausgiebig auszuprobieren. Ungekündigt wird diese anschließend automatisch zum Bezahl-Abo

Ihr erhaltet mit PlayStation Now uneingeschränkten Zugriff auf mehr als 500 Spiele. Darunter sind bekannte Titel wie “The Last of Us”, “Uncharted”, “God of War” und “Red Dead Redemption”. Ihr habt zudem Zugriff auf zahlreiche PS2-Klassiker. Der Katalog wird von Sony regelmäßig um weitere Games erweitert.

Kündigung: Automatische Verlängerung deaktivieren

Solltet ihr den Service nicht mehr nutzen und kündigen wollen, könnt ihr dies jeweils bis zu 24 Stunden vor dem geplanten Verlängerungsdatum tun. Die entsprechende Information findet ihr in eurem PS-System unter “Konto-Verwaltung” und “Services-Liste”. Ein Abo kündigt ihr, indem ihr die automatische Verlängerung deaktiviert. Das Abo läuft dann zum nächsten Verlängerungsdatum einfach aus.

Auf der PlayStation 4 wählt ihr dafür “Einstellungen | Konto-Verwaltung | Kontoinformation | PlayStation-Abonnements” aus. Nun legt ihr fest, welches Abo gekündigt werden soll und schaltet die automatische Verlängerung aus. Alternativ nutzt ihr den Browser: Meldet euch in der PSN-Kontoverwaltung an und geht zur Registerkarte “Medien”. Wählt dort im Menü links den richtigen Medientyp und dann das Abo aus, das ihr kündigen möchtet. Klickt auch hier auf “Autom. Verlängerung Aus”.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here