Gzuz von der 187 Strassenbande ohrfeigt einen Schwan – Peta erstattet Anzeige

0
13
Gzuz von der 187 Strassenbande ohrfeigt einen Schwan – Peta erstattet Anzeige

Die Rapper der 187 Strassenbande sind aktuell die wohl gefragtesten Künstler Deutschlands – auch wegen ihrer erfolgreichen Selbstvermarktung auf Instagram, Facebook und Co. Doch nun wird eine Instagram-Story Kristoffer Jonas Klauß alias Gzuz zum Verhängnis. Der Musiker, der immer wieder wegen harter Texte und Straftaten auffällt, hatte sich vor einigen Wochen dabei gefilmt, wie er einem Schwan eine Ohrfeige gibt. Das Video ist immer noch im Netz zu sehen.

Anschließend lachte er sich kaputt und beschimpfte das Tier als “Hurensohn”. Das Video wurde im Netz gepostet und von Zigtausenden Usern angesehen. Nun könnte sein ‘Scherz’ für den Hamburger ernste Folgen haben: “Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt und sicher auch kein Ausdruck eines coolen Lifestyles”, teilt Dr. Christian Arleth, Rechtsanwalt bei Peta, via Pressemitteilung mit. “Wir hoffen, dass Gzuz einen Dämpfer durch die Staatsanwaltschaft erhält und seine Aggressionen zukünftig ausschließlich in seiner Musik auslebt.”

Ohrfeige für einen Schwan könnte Gzuz ernste Probleme bereiten

Tierquälerei ist eine Straftat nach Paragraph 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden, schreibt Peta. Für Gzuz dürfte das Ganze einen Déjà-vu-Effekt haben. Der 30-Jährige war 2017 zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil er einem Verkäufer eine Ohrfeige verpasst hatte. Und auch sonst ist der Rapper kein unbeschriebenes Blatt. Gzuz ist vorbestraft, hat bereits eine mehrjährige Haftstrafe abgesessen. Die Ohrfeige für den Schwan könnte ihm also tatsächlich noch ernste Probleme bereiten. Weder Gzuz noch Bonez – inoffizieller Kopf der 187 Strassenbande – haben sich bislang zu der Anzeige geäußert. Man kann also gespannt sein auf die nächsten Instagram-Stories der Rapper.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here